Die Natur ist das Qualitätsabzeichen par excellence unserer Gemeinde.

Die diesbezüglich auf eine lange Vergangenheit zurückblicken kann. Berg und Tal, Felder und Wiesen, der Ter und die angrenzenden Feuchtgebiete, Strand, Dünen, Badebuchten und Inseln. Im Lauf der Zeit wird das Gleichgewicht zwischen Menschen und Natur immer labiler und es bedarf neuer Mittel und Maßnahmen, um hier wieder Ordnung zu schaffen. Dieser ganz gezielte Einsatz findet seinen besten Ausdruck im Gesetz zur Einrichtung des Naturparks Montgrí, Medes-Inseln und Baix Ter.
Unser Gemeindegebiet macht 68% der Parkfläche aus; es sind dies insgesamt 8.192 Hektar, die zu 23% marinem und zu 77% terrestrischem Schutzgebiet entsprechen

Lebensräume Zu Land und zu wasser, die es zu entdecken gilt.

Mit der Schaffung des Parks erfahren alle sehenswerten Elemente im Bereich des Montgrí-Massivs, der Medes-Inseln und des Feuchtgebiets am Baix Ter die gebührende Aufmerksamkeit. Der abwechslungsreichen Landschaft des Gebiets, den zahlreichen Lebensräumen zu Land und zu Wasser und den verschiedenen Kulturlandschaften dieses neuen Naturparks kommt nun auf lange Sicht hin der erforderliche Schutz zu. 

Wie kann man den Naturpark erkunden und erforschen?

Im Informationszentrum des Mittelmeermuseums und den Fremdenverkehrsbüros in L’Estartit und Torroella de Montgrí werden Ihnen die unterschiedlichsten Vorschläge unterbreitet, wie Sie die einzelnen Naturbereiche für sich erkunden und erforschen können. Es bestehen verschiedene Wanderrouten durch den Naturpark Montgrí, Medes-Inseln und Baix Ter, die Sie mit einer kulturellen und natürlichen Landschaft mit jahrehundertealter Tradition vertraut machen.

X

X

X

X