Home > Torroella de Montgrí

Torroella de Montgrí

Ehemals königliche Stadt, zu Füßen des Kalksteinmassivs des Montgrí, mit blühenden, vom Unterlauf des Ter bewässerten Feldern und Wiesen.

Das zum Verwaltungsbezirk Baix Empordà gehörende Torroella de Montgrí liegt sechs Kilometer vom Meer entfernt im Schatten des Montgrí (309 m), unweit des aus den Pyrenäen kommenden Ter, dessen Wasser dem umliegenden Flachland blühendes Leben verleihen. Der Ort hat ein angenehmes Klima mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 14,8 ºC, wobei das Mittel im Januar bei 8,8 ºC und im Juli bei 22,5 ºC liegt.

Das zum Verwaltungsbezirk Baix Empordà gehörende Torroella de Montgrí liegt sechs Kilometer vom Meer entfernt im Schatten des Montgrí (309 m), unweit des aus den Pyrenäen kommenden Ter, dessen Wasser dem umliegenden Flachland blühendes Leben verleihen. Der Ort hat ein angenehmes Klima mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 14,8 ºC, wobei das Mittel im Januar bei 8,8 ºC und im Juli bei 22,5 ºC liegt. Wichtigster Erwerbszweig ist dank eines fruchtbaren Bewässerungslands die Landwirtschaft, gefolgt vom Handel mit einem jeweils montagvormittags stattfindenden großen Wochenmarkt. Vertreten ist auch die Industrie mit verschiedenen Werkstätten und kleineren Unternehmen. Ohne ein wirkliches Fremdenverkehrszentrum zu sein, wird Torroella aufgrund seines heimatverbundenen Charakters und seines ansehnlichen Handelsangebots bei seinen Besuchern immer beliebter. Hervorzuheben ist auch ein abwechslungsreiches kulturelles Veranstaltungsprogramm, das Einheimischen und Gästen das ganze Jahr über zur Verfügung steht.

Bei einem Bummel durch die Straßen des Ortes erkennt man unschwer die verschiedenen Epochen, die Zeugen seines Wachstums waren. Die städtebauliche Anordnung in Form von sich rechtwinkelig schneidenden und auf einem großen Platz zusammenlaufenden Straßen stammt aus dem Jahr 1273. Wichtigste Verkehrsachsen sind die Carrer d´Ullà, die Carrer Primitiu Artigas, die Carrer Major und die Carrer de l´Església, deren gemeinsamer Schnittpunkt die Plaça de la Vila als Ausgangspunkt einer jeden Ortsbesichtigung ist. Der außerordentlich reizvolle Platz wird von hübschen Arkaden gesäumt, die trotz ihrer Unregelmäßigkeit ein Bild mit harmonischen Proportionen vermitteln.

Ein Bummel durch Torroella ist auch ein Streifzug durch die Geschichte. Wir begegnen den Resten der früheren Befestigungsmauern, dem Portal de Santa Caterina und der Torre de les Bruixes, der gotischen Pfarrkirche Sant Genís und der Burg Montgrí, zwei architektonische Kleinode aus dem 11. Jahrhundert, der Casa Pastors und der Casa del Metge aus dem 16. bzw. 17. Jahrhundert in der Carrer Major und schließlich auch den so genannten Kolonialhäusern, die sich reich gewordene Auswanderer nach ihrer Rückkehr in die Heimat hier bauen ließen und die heute ebenfalls zum architektonischen Vermächtnis des Ortes gehören.

Abonnieren Sie unseren monatlichen e-Newsletter

Wetter

Temperatur: 15,8
Wind: 2 SW
Surf: 0,3 / 0,5
Temperatur: 15,6
Sehen das Wetter